Die schwedische Marktneuheit MaxTruck 2T revolutioniert den klassischen Gabelstapler. Dank dem einzigartigen Rundum-Lenkungssystem kann er vorwärts fahren, seitwärts fahren und sich um die eigene Achse drehen. Die Wendigkeit basiert auf der einzigartigen Radkonstruktion “Max Rad“. Das neuartige Konzept vereint einen Vertikal-, Seiten- und Teleskopmaststapler in nur einem Gerät. Mehrere Anbaugeräte und ein schneller Batteriewechsel ermöglichen eine durchgehende Nutzung von 24 Stunden am Tag. Er eignet sich perfekt für das Handling langer Güter in engen Räumen. Der MaxTruck 2T verfügt über eine Reihe zugelassener Patente in Schweden, Europa und den USA. Diese Patente basieren auf verschiedenen Bereichen dieser einmaligen Gabelstaplerkonstruktion. Weiterlesen MAXTRUCK 2T – Das neue Staplerwunder

Ein Lehrfilm für Elektriker der ungefähr auf der selben Schiene fährt wie Staplerfahrer Klaus 🙂

Horst hat gerade seine Meisterprüfung bestanden und freut sich auf seinen ersten Arbeitstag beim neuen Arbeitgeber. Aber da läuft einiges schief…. Weiterlesen Elektriker Horst

Wir alle kennen doch das lehrreiche Video vom Staplerfahrer Klaus !  Jedoch hat bisher niemand hinter die Kulissen des Superstars schauen können ! Wir haben exklusives Material 😉 Weiterlesen Staplerfahrer Klaus BACKSTAGE

Genial und einfach – so kann man diese Technik zusammenfassen. Dies wird sicherlich einiges leichter machen in Zukunft und viele Arbeitsstunden ersparen. Ob es dafür auch einen neuen „Lehr“-Film à la Staplerfahrer Klaus geben wird? Wir würden es feiern! 😀 Weiterlesen Die Zukunft der Staplertechnologie

Gabelstapler Fahrer Klaus wäre stolz auf seine Kollegen! Die Jungs hier haben scheinbar ganz besonders gut bei den Lehrgängen aufgepasst. Also Leute schön aufpassen und lernen! Die Divise lautet wie immer: Ihr könnt das viel besser 😉
Weiterlesen Die besten Stapler Fails 2015

x https://www.youtube.com/watch?v=_1EDVG6URHw Wenn mal kein Stapler vorhanden ist , kann man auch das Auto nehmen …….oder auch nicht [googleadpicdetail]

Weiterlesen Abladen mal anders